Relocation Services

Staatsbürgerschaft und Residenz

Weiterführende Artikeln

Malta ist der ideale Ort für Ihren Wohnsitz, da das Land eine Reihe von Vorteilen für Einzelpersonen bietet, die ihre Residenz auf die Insel verlegen wollen. Dies wird durch die Steuerregelungsvorteile als auch durch die Lebenshaltungskosten erreicht. Das angenehme Klima von Malta, die sichere Umgebung und die gastfreundliche, englischsprachige Bevölkerung sind nur einige der vielen Vermögenswerte der Insel. Mehr als 20.000 Auswanderer haben sich entschieden, in Malta zu leben, und die Auswanderer-Community wächst von Jahr zu Jahr.

Mit unserem Netzwerk an lokalen Kontakten und der Erfahrung auf dem Gebiet, können wir Ihnen behilflich sein, Ihren Wohnsitz nach Malta zu verlagern. Wir haben erfolgreich Einzelpersonen als auch Familien vertreten, angefangen von Rentnern bis hin zu vermögenden Privatpersonen und das aus allen Teilen der Welt. Wir bieten Beratung über die rechtlichen und steuerlichen Vorschriften und die Auswirkungen zur Aufnahme eines ordentlichen Wohnsitzes in Malta. Unsere Dienstleistungen decken die Regelungen für eine Reihe verfügbarer Aufenthaltsregelungen ab.

Maltesiche Staatsbürgerschaft durch ein Investitionsprogramm – Maltas Privativestitionsprogramm

Karl Cini, Gesellschafter von Nexia BT, ist eine zugelassene Person/Stellvertreter unter der Regelung Maltas Privativestitionsprogramm mit der Stellvertreternummer IIP-003, und kann bei der Fertigstellung der erforderlichen Dokumente, der Einreichung des Antrags sowie bei der direkten Kommunikation mit Identity Malta behilflich sein.

Das Programm zielt darauf ab, die richtigen Investoren anzuziehen, die nach Malta kommen und ihr Know-How und ihre Erfahrung mitbringen, damit neue Chancen und ein positiver wirtschaftlicher Beitrag für das Land geschaffen werden können. Das Programm wurde 2014 von der Regierung ins Leben gerufen und wurde auf 1.800 Anträge begrenzt.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie in unserem Informationsblatt Maltesiche Staatsbürgerschaft durch ein Investitionsprogramm.

Regelungen des Global Residence Programme, 2013

Die Regelungen des Global Residence Programme („GRP“) traten aufgrund des rechtlichen Hinweises167 von 2013 mit Wirkung zum 1. Juli 2013 in Kraft. Die GRP-Regelungen sind so festgelegt, dass sie in Malta den Kauf von hochwertigen Immobilien für Staatsbürger aus Drittländern attraktiv machen, während sie von der Aufenthaltsgenehmigung in Malta profitieren.

Personen die sich im Rahmen der GRP-Regelungen qualifizieren, werden bis zu einer Höhe von 15% auf ausländische Einkommen besteuert, das an Malta überwiesen wird, mit der Möglichkeit zur Vermeidung der Doppelbesteuerung.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Informationsblatt Regeln des Global Residence Programme, 2013.

Regelungen des Residence Programme, 2014

Die Regelungen des Residence Programme von 2014 („RPR“) traten aufgrund des rechtlichen Hinweises 270 von 2014 mit Wirkung zum 1. Juli 2013 in Kraft. Das RPR verleiht durch eine Erleichterung des Commissioner for Revenue („dem Kommissar“) einen besonderen Steuerstatus für Staatsangehörige der EU/EEA/Schweiz.

Personen, die sich im Rahmen der RPR-Regelungen qualifizieren, werden bis zu einer Höhe von 15% auf ausländische Einkommen besteuert, das an Malta (Grundlage der Überweisungsbesteuerung) überwiesen wird, mit der Möglichkeit zur Vermeidung der Doppelbesteuerung, vorbehaltlich der Mindestjahressteuerschuld.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Informationsblatt Regelungen des Residence Programme, 2014.

Malta – Einkommenssteuervorteile für hochqualifizierte Personen

Dieses Programm ist für Drittstaatenangehörige als auch für Staatsangehörige der europäischen Union, des europäischen Wirtschaftsraums und der Schweiz (EU/EWR und Schweizer Staatsangehörige) verfügbar. Die letzteren (EU/EWR und Schweizer Staatsangehörige) profitieren von einem ermäßigten Steuersatz der Einkommenssteuer für einen zusammenhängenden Zeitraum von maximal fünf Jahren. Durch diese Änderung sind nun Staatsangehörige EU/EWR und Schweizer berechtigt, einen Antrag auf eine einmalige Verlängerung von fünf Jahren auf den Vorteil einer solchen Frist zu stellen, vorbehaltlich der kontinuierlichen Einhaltung der Regelungen. Eine solche Verlängerung ist nicht für Personen verfügbar, die vor dem 1. Januar 2008 Malta zu ihrem Wohnsitz gemacht haben. Darüber hinaus darf die maximale Wartezeit für Staatsangehörige der EU/EWR/Schweiz, die am Programm für hochqualifizierte Personen teilnehmen, nicht die Beurteilung von zehn Jahren überschreiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Informationsblatt Malta - Einkommenssteuervorteile für hochqualifizierte Personen.

Spezieller Steuerstatus - Regelungen des Pensionsprogramms der Vereinten Nationen, 2015

Die Regierung von Malta hat ein Programm für einen speziellen Steuerstatus für Staatsangehörige der EU/EWR/Schweiz und Drittländer ins Leben gerufen, mit Ausnahme von maltesischen Staatsbürgern, die Empfänger der Witwer-/Witwenrenten oder Renten aus dem Pensionsfond der Vereinten Nationen sind, unter der Festlegung bestimmter Regelungen.

Für Personen, die zum so genannten speziellen Steuerstatus unter den vereinbarten Bedingungen berechtigt sind, gilt eine Ausnahmeregelung auf die Rente oder Witwer-/Witwenrente, von denen mindestens 40% in Malta empfangen werden müssen. Erfolgreiche Bewerber sollen auch vom ermäßigten Steuersatz von 15% auf das Einkommen profitieren, das außerhalb von Malta fällig wird und an Malta überwiesen wird, mit der zusätzlichen Möglichkeit zur Erleichterung der Doppelbesteuerung. Inzwischen ist jedes Einkommen oder jeder Veräußerungsgewinn der nach Malta überwiesen wird mit einem Steuersatz von 35% steuerpflichtig, mit der Ausnahme der Übertragung von Immobilien in Malta für die eine finale Kapitalertragssteuer gilt. 

Weitere Informationen finden Sie in unserem Informationsblatt Spezieller Steuerstatus Regelungen des Pensionsprogramms der Vereinten Nationen, 2015.

Altersvorsorgeprogramme und Rentenfonds

Die maltesische Steuerbehörde gab eine Leitlinie in Bezug auf die Besteuerung von maltesischen Rentenfonds und Rentenprogramme aus sowie für die Besteuerung der Empfänger von Alterseinkommen solcher Programme. Im Bezug auf Artikel 12(1)(d) der Einkommenssteuerregelung (Kapitel 123 des maltesischen Gesetzes), ist das Einkommen jedes Rentenfonds und Altersvorsorgeprogramms, welches lizenziert bzw. registriert ist oder anderweitig unter dem Gesetz (Verordnung) des Speziellen Fonds autorisiert ist bzw. jedes Gesetz, das dieses Gesetz ersetzt, von der Einkommenssteuer ausgenommen, falls dieses Einkommen nicht aus einem unbeweglichen Vermögen in Malta abgeleitet wird.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie in unserem Informationsblatt Altersvorsorgeprogramme und Rentenfonds.

Mehr